Mittwoch, 23. April 2014

DIY photo album ... inspired by Urban Outfitters







Kennt ihr das ... ihr oder eure Kids sehen etwas und wollen es unbedingt haben!? Logisch, kennt ihr das!
Aber kennt ihr auch: "Nee, das ist nun wirklich viel zu teuer ... für das bisschen (Pappe &) Stoff!" ? und im Gedanken setzt ihr es schon um und macht es lieber selbst?!
Genauso ging es mir bei Urban Outfitters in Paris!


Meine Große hat ein Fotoalbum bei Urban Outfitters in Paris gesehen ... es sah schon ganz witzig aus, aber 25,-€ waren mir dafür einfach zu viel, zumal das Album auch nicht besonders groß war!
In meinem Kopf hatte ich schon eine Idee, wie ich es selber machen kann und der Teenager & ich haben beschlossen es schweren Herzens liegen zu lassen.
Da ich eh noch nichts für Ostern hatte, bin ich also gleich los und habe ein blanko Album bei T*ger geholt und mich an die Arbeit gemacht ...
Man nehme ein Fotoalbum, Teppichklebeband, Stoff in entsprechender Größe (sollte ringsherum ca. 5cm überstehen) & Wunschfarbe und Bügelfolie (wer keinen Plotter hat kann fertige Bilder, Schriften etc. nehmen) und wahlweise Washi-Tape (fehlt hier auf dem Bild).
Step 1: Stoff anpassen
Step 2: Die Hülle ringsherum mit Teppichklebeband bekleben (an den Kanten).
Step 3: Den Album-Rücken nicht vergessen. ;O)
Step 4: An der Vorderklappe beginnen und den Stoff überlappend festkleben ... schön glattziehen!
Step 5: Ringsherum ankleben und immer schön glattstreichen, falls ihr Falten drin habt, einfach wieder abziehen und neu kleben!
Step 6: Jetzt ist die Innenseite dran. Das Klebeband diesmal am Stoff anbringen, am Besten direkt an der Stoffkante, somit sitzt die sicher am Album.
Step 7: Den Stoff genau an dem Ende vor dem "Schwung" einschneiden (insgesamt 4 Schnitte).
Step 8: Die unteren Kanten habe ich eingeschlagen und mit etwas Klebeband fixiert.
Step 9: Nachdem alle Seiten nun auf die gleiche Art fest geklebt waren, habe ich an den überstehenden Stoffenden vom "Schwung" einen schmalen Streifen Klebeband befestigt und den Stoff dann vorsichtig nach Innen geklebt (ist ein wenig fitzelig, geht aber gut).
Step 10: Die Außenhülle ist jetzt (fast) fertig ... fehlt nur noch die Deko! ;O)
Step 11: Die Stoffränder habe ich nochmal mit Washi-Tape fixiert, damit der Abschluss einheitlich ist. (Leider war bei meinem Album die Preis-Banderole innen  festgeklebt und hat ein wenig Papier mit abgerissen ... grrr!)
Step 11: Gewünschtes Motiv plottern und auflegen ... (ich finde den Spruch grenzwertig, aber es sollte ja dem Original nahe kommen!) ... und vorsichtig aufbügeln (lieber öfters kurz an drücken, als zu lange das Bügeleisen auf zusetzten, damit der Einband nicht schmort!)
Step 12: FERTIG!
Das war übrigens das Objekt der Begierde! ;O)

Was habt ihr denn schon so alles "nachgebaut"?

Viel Spaß beim Basteln ...

Kommentare:

  1. Boah, jetzt will ich auch so ein Plotter-Dings haben, nur damit ich alles aber wirklich alles mit Goldschrift versehen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ihn auch! ;O)
      Liebe Grüße, Ines!

      Löschen
  2. Das ist ja total toll geworden! Ich bin auch so ein "Nachmacher"… am liebsten Dekoartikel :)
    Lieben Gruß nach Berlin
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss das sein ... aber oft fehlt mir dann doch die Zeit dafür!
      Liebe Grüße, Ines!

      Löschen
  3. Dafür nutze ich am liebsten die Google Keep App. Alles ist voll mit Bildern von irgendwelchen teuren Dekoartikeln, die man ja auch so einfach und günstig selber machen kann. Jetzt brauche ich nur noch ein DIY-Tutorial für Zeit und dann gibt es kein halten mehr.

    Dein Album ist superschön geworden. Mir gefällt der Stoff besser als beim Original, passt viel schöner zur Aufschrift. Da war der Teenager bestimmt begeistert.

    Lieben Sonntagsgruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Danke!
    Der Teenager war glücklich und das Problem mit der Zeit habe ich auch! ;O)

    Liebe Grüße, Ines!

    AntwortenLöschen

Über ein paar nette Worte freue ich mich immer ... vielen DANK!